Die Küche als Mittelpunkt des Hauses. Wohnhaus in Trier.

Diese Küche passt sich perfekt dem modernen Wohnhaus an und repräsentiert den Lebens- und Architekturstil seiner Bewohner. Bei der raumhohen Planung der Hochschränke, die skulptural gestaltet wurden verschmilzt die Garderobe mit der Küche. So entsteht daraus ein Ganzes. Im Zusammenspiel mit der großen Insel, den grifflosen Fronten und der Farbgestaltung entsteht eine klare und ruhige Küchenarchitektur die sich zurücknimmt.

Neue Möglichkeiten bietet die Funktion der Einschubtüren. Geschlossen entsteht eine homogene Front hinter der die Küchengeräte und Regale verborgen sind. Nach Bedarf können die Türen eingeschoben werden, je nach Wunsch des Benutzers. Ein besonderes optisches Detail findet sich bei der Arbeitsplatte. Sie besitzt eine Stärke von 20 mm die dann im Thekenbereich in eine Stärke von 60 mm übergeht.

Als Abschluss der Schränke an die Decke wurde eine Schattenfuge mit in direkter Beleuchtung vorgesehen. Die Leuchte über der Insel greift die filigrane, lineare Formensprache auf. Die Leuchten sind dimmbar und besitzen einen Farbwechsel der für eine besondere Atmosphäre sorgt.